Smono Vaporizer in unseren Stores & Onlineshop!

Smono Vaporizer – Was können sie und was macht sie besonders?

Vaporizer: Was ist das eigentlich genau?

Vaporizer sind mittlerweile kein Nischenprodukt mehr, denn sie sind schon lange im Mainstream angekommen, sodass sich neben der Raucherkultur eine ganze eigene Dampferkultur gebildet hat. Denn genau das ist das Besondere an Vaporizern: Sie verbrennen ihren Inhalt nicht und setzen dabei schädlichen Rauch frei. Der Inhalt wird nämlich nur genau so hoch erhitzt, dass er seine Wirkstoffe freisetzt, ohne dabei zu verbrennen. Daher ist hier auch nicht von Rauch oder rauchen die Rede, sondern viel eher von Dampf und dampfen. Das hat den Vorteil, dass Schadstoffe, die durch das Verbrennen erzeugt werden würden, nicht entstehen und es keinen Verlust der gewünschten Wirkstoffe gibt. Aus diesem Grund werden Vaporizer auch in der Medizin verwendet. Ein weiterer Vorteil gegenüber herkömmlichem Rauchen ist der stark verminderte, fast neutrale Geruch, der durch das Verbrennen diverser Kräuter oder Tabak entsteht. In Vaporizern können je nach Modell Kräuter, Wachs und Öle verdampft werden.

Generell unterscheidet man zwischen zwei Arten von Vaporizern: mechanische und elektrische Vaporizer. Die mechanische Variante erinnert vom Aussehen meist an eine Pfeife und wird von außen manuell befeuert, um den Inhalt zu erhitzen, jedoch nicht zu verbrennen. Die elektrischen Vaporizer nutzen Strom und Heizsysteme, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Hier unterscheidet man nochmals zwischen Tisch- beziehungsweise Standvaporizern, welche mit einem Kabel am Strom angeschlossen werden und mobilen Vaporizern, die hingegen mit einem Akku betrieben werden. Es gibt insgesamt zwei technische Verfahren, die in Vaporizern zum Erhitzen verwendet werden. Zum einen gibt es die Konduktion, bei der der Träger, auf dem der Inhalt liegt, erhitzt wird. Das ist die technisch simplere Variante und ist meistens auch günstiger, jedoch hat dieses Verfahren einen Nachteil. Der Inhalt könnte durch die Konduktion verbrennen, was dann wiederrum den Sinn eines Vaporizers nichtig macht. Die andere Methode ist die sogenannte Konvektion. Hierbei wird vorab erhitzte Luft durch die Kammer geleitet, um den Inhalt so gleichmäßig zu erhitzen.

 

Vaporizer von Smono – Renommierte Qualität Made in Germany

 

Smono ist schon seit einigen Jahren ein erfolgreicher Hersteller von Vaporizern. Die deutsche Firma zeichnet sich dabei durch Qualität, hochwertige Bauteile und neueste Technologie aus, ohne dabei den Preis auf mehrere hundert Euro steigen zu lassen. Vaporizer von Smono besitzen ein modernes, elegantes Design des Gehäuses in der Farbe Schwarz, welches durch abgerundete Kanten eine ausgezeichnete Handhabung beziehungsweise Griffigkeit ermöglicht. Jeder Smono wird mit einem hochwertigen Premium Glasmundstück geliefert, welches den Dampf auf angenehme Temperatur herunterkühlt, bevor er inhaliert wird. Die kompakte Größe der Smono Vaporizer macht sie ideal für unterwegs, ohne viel Platz opfern zu müssen. Über ein OLED-Display werden nützliche Informationen wie zum Beispiel Akkustand, die Ist-Temperatur, die Soll-Temperatur oder sogar Animationen angezeigt. Die Bedienung erfolgt simpel und intuitiv durch verschiedene Knöpfe am Gerät.

Von der technischen Seite aus betrachtet bietet Smono ebenso alles, was man braucht. Verdampft werden können je nach Gerät alle dampfbaren Substanzen. Von Kräutern über Wachs bis zum Öl ist hier jeder Wunsch bedient. Für Öl und Wachs gibt es ein extra Quarzglas-Behälter, welcher sich leicht in die Heizkammer einsetzen lässt. Dabei verwendet Smono bei allen Vaporizern das Konvektions-Heizsystem, welches im Vergleich zur Konduktion für einen weicheren und dichteren Dampf sorgt. Die Temperatur der Vaporizer lässt sich in einem Bereich von 160° bis 240° Celsius einstellen, je nach Gerät mit einzelnen Stufen oder auch sogar stufenlos, sodass man gradgenau die Temperatur einstellen kann, die man möchte. Dabei beträgt die Aufheizzeit von Smono Vaporizern maximal 30 bis 35 Sekunden, was ein beinahe direktes Dampfen nach Einschalten des Geräts ermöglicht. Zur Sicherheit schalten sich die Geräte automatisch nach spätestens 5 Minuten Inaktivität automatisch ab, um eventuell entstehende Gefahren zu verhindern. Die Akkus der Smono Vaporizer besitzen eine lange Laufzeit, welche für mehrere Dampfsessions ausreicht und lassen sich über ein mitgeliefertes USB-Kabel schnell innerhalb von 2 Stunden wieder vollständig aufladen. Je nach Gerät gibt es für erhöhte Akkukapazität auch einen zweiten Akku, welchen man ganz einfach austauschen kann, falls dem ersten einmal der Saft ausgehen sollte.

Alles in allem sind Vaporizer von Smono eine sichere Wahl, wenn man sich in der Welt der Vaporizer nicht gut auskennt. Qualität, hochwertige Bauteile, neueste Technolgie – das zeichnet alle Vaporizer von Smono aus. Hier bei uns im Shop könnt ihr euch genauer darüber informieren, was die einzelnen Smono Vaporizer auszeichnet. Dazu könnt ihr euch in unserer Equipmentkategorie den Smono 3, Smono 4 und Smono 5 anschauen.